Nachhaltigkeit

Verantwortung tragen mit coocazoo

Verantwortung tragen mit nachhaltig durchdachten Schulrucksäcken!

Nachhaltigkeit durch Qualität ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Marken-Philosophie. Unsere Schulrucksäcke und Zubehörprodukte werden hochwertig verarbeitet – die besten Voraussetzungen, um gemeinsam mit dir viele Schuljahre zu überstehen. Darauf geben wir unser Wort mit 2 Jahren Garantie auf unsere Rucksäcke. Darüber hinaus bieten wir einen Reparaturservice an, um den Lebenszyklus unserer Produkte zu verlängern.

Aber mit Nachhaltigkeit durch Qualität geben wir uns nicht zufrieden. Diese Werte teilen wir mit unserer Geschwistermarke Step by Step, die Kinder bereits ab der Einschulung nachhaltig zur Schule begleitet. Deine Zukunft und die Zukunft künftiger Generationen liegt uns am Herzen. Deshalb arbeiten wir gemeinsam daran, noch nachhaltiger zu werden und haben uns dabei diese Ziele gesetzt:

  • CO2-Emissionen einsparen und vermeiden
  • Ressourcen schonen
  • Soziale Arbeitsbedingungen für alle schaffen

DIE ZUKUNFT NAHT!

Nachhaltigkeit entsteht nicht von Heute auf Morgen. Vielmehr ist Nachhaltigkeit ein Prozess, an dem wir Schritt für Schritt arbeiten müssen. Ähnlich wie bei einer Naht, die Stich für Stich dafür sorgt, dass am Ende alle Komponenten ineinandergreifen und ein nachhaltig durchdachter Schulrucksack daraus entsteht.

Gerne nehmen wir dich mit auf unserem Weg und geben dir hier Informationen zu den Fortschritten, die wir bisher machen konnten.

Wie das geht? Mit Stolz dürfen wir sagen: coocazoo Rucksäcke sind zu 100% klimaneutral. In Zusammenarbeit mit den Experten von ClimatePartner gehen wir dabei wie folgt vor:

1. CO2 berechnen

Wir nehmen unseren CO2-Fußabdruck genau unter die Lupe und berechnen alle Emissionen, die durch Produktion, Verpackung und Transport entstehen.

2. CO2 vermeiden und reduzieren

Wo es möglich ist, vermeiden wir Emissionen komplett reduzieren oder sie auf ein Minimum.

3. CO2 ausgleichen

Unvermeidbare CO2-Emissionen gleichen wir über ein Klimaschutzprojekt aus: Wir unterstützen das Waldschutzprojekt Santa Maria, Brasilien. Der Beitrag pro Schulrucksack schützt ca. 10 m2 Regenwald für ein ganzes Jahr. Insgesamt haben wir bereits mehr als 1 Mio. kg CO2 kompensiert! Das ist etwa so viel, wie wenn man mit dem Auto 89-mal um die Welt fahren würde.

zum coocazoo CO2-Tracker
  • Mehr über das Klimaschutzprojekt Santa Maria

    Durch das anerkannte Klimaschutzprojekt Santa Maria im brasilianischen Regenwald unterstützen wir den Erhalt der „grünen Lunge“ der Erde. Das Projekt schützt über 71.000 Hektar Regenwald – eine Fläche fast so groß wie die Stadt Hamburg! Der Wald wird vor Abholzung und Brandrodung geschützt und nachhaltig bewirtschaftet. Nachhaltige Waldbewirtschaftung bedeutet, dass nur so viel Holz geerntet wird, wie nachwachsen kann. Auch für die Menschen, die in Santa Maria leben, hat das Projekt positive Auswirkungen, indem es langfristige Arbeitsplätze sichert.


Kreislauf zeigt die Schritte von der PET-Flasche zum Rucksack

Alte PET-Flaschen sind Müll? Von wegen! In den Flaschen stecken wertvolle Rohstoffe und diese verarbeiten wir weiter: Seit September 2019 bestehen die Textilien unserer Produkte zu 100% aus recycelten PET-Flaschen. Das schont Ressourcen und die Plastikflaschen bekommen ein neues Leben als Schulrucksack! Dabei arbeiten wir nach dem Global Recycle Standard und garantieren damit, dass ausschließlich alte, gebrauchte Flaschen verwendet werden.

  • So viele PET-Flaschen stecken in unseren Produkten

    So viele PET-Flaschen (0,5 liter) bekommen mit unseren Produkten jeweils ein neues Leben:

    ScaleRale

    Außenstoff: 25

    Innenfutter: 13

    Gesamt: 38

    JobJobber

    Außenstoff: 19

    Innenfutter: 8

    Gesamt: 27

    SporterPorter

    Außenstoff: 12

    Innenfutter: 2

    Gesamt: 14

    RocketPocket 2

    Außenstoff: 6

    Innenfutter: 3

    Gesamt: 9

    PencilDenzel

    Außenstoff: 4

    Innenfutter: 2

    Gesamt: 6

    CashDash

    Außenstoff: 2

    Innenfutter: 1

    Gesamt: 3

Damit deine Bücher auch bei Regen trocken in der Schule ankommen, werden unsere Schulrucksäcke bei der Herstellung imprägniert. Die Imprägnierung, die wir hierfür verwenden, ist zu 100% PFC-frei!

Was sind überhaupt PFC und warum sind sie so schädlich? PFC ist eine Abkürzung für per- und polyfluorierte Chemikalien. Diese wurden ursprünglich entwickelt, um Textilien schmutz- und wasserabweisend zu machen. Viele herkömmliche Imprägnierungen enthalten daher PFC. Erst später wurde herausgefunden, dass sich PFC in der Umwelt anreichern und diese belasten. Selbst am Nordpol sind inzwischen Spuren von PFC zu finden! Über Nahrung und Trinkwasser nimmt auch der Mensch PFC in den Körper auf, was gesundheitsgefährdende Folgen haben kann.

Darauf können wir gerne verzichten! Seit März 2019 verwenden wir daher ausschließlich die PFC-freie und umweltfreundliche Imprägnierung BIONIC-FINISH®ECO der Rudolf Group, um unsere Schulrucksäcke wasserabweisend zu machen.

  • mehr über die BIONIC-FINISH®ECO Imprägnierung

    Warum perlt das Wasser auf dem Federkleid von Wasservögeln ab? Wie schafft die Natur diese Art von Wasserabweisung auf natürliche Weise, ohne chemische PFC?

    Diese Fragen haben sich auch die Experten der Rudolf Group gestellt, einem deutschen Unternehmen mit Sitz in Geretsried und mehr als 90 Jahren Erfahrung. Die Forscher haben die Funktionsprinzipien in der Natur genau betrachtet und daraus eine Alternative zur herkömmlichen Imprägnierung entwickelt: Die BIONIC-FINISH®ECO bietet wasserabweisenden Schutz für Textilien auf einer umweltfreundlichen, fluorfreien Basis.

    Selbst die beste Imprägnierung lässt durch Abrieb und intensive Reinigung im Laufe der Zeit nach. Um den wasserabweisenden Schutz zu erhalten, sollte die Imprägnierung daher insbesondere nach der Reinigung aufgefrischt werden. Tipps zur Reinigung und Pflege des Rucksacks gibt es in unserer Pflegeanleitung.

    Zur Pflegeanleitung
ein rosaner und ein blauer Schulrucksack mit Galaxy-Design, hergestellt aus recyceltem Plastikmüll

Die Produkte der OceanEmotion-Serie werden aus Ocean Plastic hergestellt – also aus recyceltem Plastikmüll, der aus dem Meer gefischt wird. Dabei arbeiten wir mit der SEAQUAL INITIATIVE zusammen. Für jeden Schulrucksack wird etwa 1 kg Plastik aus dem Ozean gefischt, das entspricht z.B. mehr als 1.000 Plastik-Strohhalmen!

  • So wird aus Plastikmüll ein Schulrucksack

    SEAQUAL INITIATIVE arbeitet mit Fischern, Non-Profit-Organisationen und Ocean Clean Up-Programmen aller Art zusammen. Diese sammeln Müll aus den Meeren und von den Stränden auf. Der Müll wird gesäubert, anschließend zu Granulat aufbereitet und dann zu Garn gesponnen. Aus diesem SEAQUAL™-Garn bestehen die Textilien der OceanEmotion-Produkte.


    Die spanische SEAQUAL INITIATIVE hat sich zum Ziel gesetzt, den Ozean und die Strände vom Plastikmüll zu befreien.

Seit September 2018 sind wir bluesign® System Partner. Damit verpflichten wir uns, verantwortungsvoll und nachhaltig gegenüber Mensch und Umwelt zu handeln. Beim bluesign® System unterliegt nicht nur das Produkt, sondern die gesamte Lieferkette strengen Überprüfungen. Bedenkliche chemische Substanzen werden von Beginn an von der Produktion ausgeschlossen. So garantieren wir eine ressourcenschonende Herstellung mit möglichst geringen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

  • So funktioniert das bluesign® SYSTEM

    Das bluesign® SYSTEM ist ein ganzheitlicher Ansatz für Nachhaltigkeit bei der Textilherstellung. Im Mittelpunkt stehen dabei Mensch, Umwelt und Ressourcen. Die gesamte Lieferkette wird von bluesign® strengstens überwacht und kontrolliert.

    Die Überprüfung kann man sich wie folgt vorstellen: bluesign® besucht unsere Produktionsstätten und auch die Standorte aller Zulieferer. Sollten diese wiederum Zulieferer haben, werden auch deren Fabriken besucht und genau kontrolliert.

    Im Fokus stehen dabei die Verwendung chemisch-unbedenklicher Materialien, ressourcenschonende Herstellprozesse sowie minimale Auswirkungen der Produktion auf Mensch und Umwelt.

Von der Entwicklung unserer Rucksäcke in Deutschland bis hin zu den Produktionsstätten in Fernost – wir sehen jeden, der an der Herstellung unserer Rucksäcke beteiligt ist, als Teil unseres Teams! Jeder in unserem Team soll gerne mit und für unsere Produkte arbeiten, das liegt uns besonders am Herzen.

Um das sicherzustellen sind wir seit Mai 2019 Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF). Sowohl wir als auch unsere Produktionsstätten werden regelmäßig von der FWF kontrolliert und genau unter die Lupe genommen. So hilft uns die FWF, die Arbeitsbedingungen in den Fabriken kontinuierlich zu verbessern.

In unserem Social Report zeigen wir, wie die Richtlinien der FWF in unseren Fabriken konkret umgesetzt werden:

Social Report 2019
  • mehr über die FWF und ihre Arbeitsrichtlinien

    Die Fair Wear Foundation engagiert sich weltweit für faire, menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Dafür führt die unabhängige Organisation sowohl allgemeine Kontrollen in den Fabriken als auch persönliche Interviews mit den ArbeiterInnen vor Ort durch.

    Im Fokus stehen dabei die im „Code of Labour Practices“ festgehaltenen Arbeitsrichtlinien:

Cookie-Einstellungen

Kekse machen das Leben süßer. Wir verwenden Cookies, um dir den Besuch auf unserer Website zu versüßen. Cookies ermöglichen die Verwendung bestimmter Features und helfen uns dabei, unsere Website optimal auf die Bedürfnisse der Besucher abstimmen zu können. Also, dürfen wir dir ein paar Kekse anbieten?

Detaillierte Informationen und eine Möglichkeit, deine Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu widerrufen, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung